Der neue Goji-Saft – macht er schön?

Goji

Vor allem in Asien ist die Goji-Beere schon lange bekannt und wird als Frucht der Langlebigkeit und des Wohlbefindens angesehen. Der Saft wird vor allem als Anti-Aging Produkt vermarktet, soll Schönheit, Jugendlichkeit, Energie und Ausdauer fördern. Goji-Saft ist in der Traditionellen Chinesischen Medizin schon lange Bestandteil. Nun wird die angebliche Wunderbeere auch bei uns immer häufiger entdeckt und wird als Kapseln, Saft oder getrocknet im Handel angeboten.

Die Goji-Beere heißt auch Wolfsbeere und wird auch als Zierpflanze verwendet. Goji-Beeren können getrocknet verzehrt werden, etwa im Müsli oder im Kuchen. Der Beerensaft könne laut Fürsprechern als wertvoller Bestandteil der Ernährung zur Vitalität, Schönheit und Gesundheit beitragen. Goji-Saft enthalte z.B. die Vitamine C, E und B, Kupfer, Eisen, Magnesium, Calcium und viele weitere wertvolle Nährstoffe.

Die Beeren werden nicht nur als Saft verarbeitet, auch als Nahrungsergänzungsmittel. Goji-Beeren sollen das Haarwachstum fördern können, straffere Haut schaffen, Blutzuckerwerte verbessern, das Immunsystem stärken, Fuß- und Fingernägel im Wachstum fördern und stärken und die Verdauung verbessern.

Dies sind nur wenige Beispiele für die zahlreichen positiven Eigenschaften, die die Goji-Beere und der Safts für Körper, Seele, Gesundheit und Schönheit haben sollen. Wenn sich das nicht gut anhört!

Es könnte sich also lohnen, es einfach mal eine Weile auszuprobieren und zu sehen, was es bei der eigenen Person bewirkt.

GojiSaft ist dazu noch sehr wohlschmeckend – eine Mischung aus Kirschen und Preiselbeeren – , nicht nur förderlich für Schönheit und Gesundheit.

Nicht nur ältere Menschen, auch immer mehr Jüngere greifen zum Wunder-Saft, um sich etwas Gutes zu tun. Die Anwendungsmöglichkeiten sind dabei vielseitig, denn Goji-Beeren und Goji-Saft lassen sich in Brot, Saucen, Salaten, als Saft, im Müsli oder zum Gemüse zubereiten.

Goji-Saft wird in Drogerien, Online-Shops (z.B. hier), Reformhäusern oder Apotheken angeboten.

Bild © Sylvia Zimmermann – Fotolia.com