Von Dessous hin zu internationalem Erfolg

Die niederländische Modedesignerin Elisabeth Maria Johanna Dekkers, die unter dem Künstlernamen Marlies Dekkers in der Modebranche bekannt ist, wurde am 29. November 1965 im Oosterhout geboren. Marlies Dekkers ist eine erfolgreiche Dessousdesignerin, die ihre Karriere in den Niederlande mit ihrer Dessouslinie “undressed“ begann, damit aber später sehr schnell international bekannt und erfolgreich wurde.

Karrierestart aus dem Studium heraus
Marlies Dekkers schloss ihr Studium in Modedesign erfolgreich an der Saint Joost Akademie für Kunst und Design ab. Bereits mit der Kollektion, die sie 1991 für Ihren Abschluss innerhalb des Studiums entworfen hatte, zog sie viele Blicke der Modeszene auf sich, was ihr von Anfang an einen absoluten Karriereschub gab. Ihre Kreationen waren neu, individuell und vor allem skrupellos. So zeigte sie bei der Abschlussfeier ihres Studiums das berühmte Kleid „bare buttock dress“, welches ein Kleid ist, das den Po frei zur Schau stellt. Extrovertiert ist ihre Mode und das ist genau das, was die Modewelt an ihr schätzt.

Dieser „skandalöse“ Modekreation sorgte dafür, dass ein Artikel über die Designerin und ihren Entwurf in der holländischen Tageszeitung veröffentlicht wurde und brachte ihr den Titel der besten Studentin der Modeakademie ein, welcher mit der Auszeichnung, dem Zeebelt Prize, gekrönt wurde.

Ihre Philosophie
Nach diesem Erfolg, wandte sich die Modedesignerin auch dem Metier der Dessous nicht mehr ab. Ihr Ziel war es, ihre eigene Philosophie in die Dessousmode einfließen zu lassen und Frauen mit ihren Kollektionen ein Gefühl von Sinnlichkeit und Selbstbewusstsein zu vermitteln. Denn die Kreationen der Designerin sind sicherlich nicht durchschnittlich und ziehen die Blicke eines jeden auf die Frau, die sie trägt. Die Modelinie „undressed“ gründete sie dann im Jahr 1993. Dieses Label wurde auf Anhieb weltweit erfolgreich und öffnete der Designerin neue Türen und Möglichkeiten, sich zu entfalten. Das Jahr 1994 war ein weiteres Glücksjahr für die Designerin. Sie gewann den „Dutch Bodyfashion Award“, was ihr dazu verhalf, drei Jahre später ihre eigene Modeausstellung in der Kunsthalle Rotterdam zu haben.

Das Sortiment der Marlies Dekkers heute
Heute reichen den Design der Modebekennerin von Dessous bis hin zu Badekleidung. Umwerfende Bikinimodelle, Monokinis und Badeanzüge runden ihr Sortiment an Dessous gekonnt ab.
Lesetipp: Infos zu aktuellen Bodywear Trends – hier klicken.

Ihr Privatleben
Die Privatperson Elisabeth Maria Johanne Dekkers war in dem Jahren von 1997 bis 2006 mit ihrem damaligen Mann Peter Wagenaar verheiratet. Aus der Ehe ging ein Jahr nach der Heirat eine Tochter mit dem Namen Zilver hervor. Die Ehe hielt, Gerüchten zufolge, dem Erfolg der Designerin nicht stand. Zu wenig Zeit konnte in die Ehe investiert werden, weshalb es neun Jahre später zu der Scheidung kam.