02 Aug

Wie man gefälschte Designer-Taschen entdeckt

Da die Kosten für Designer-Handtaschen jede Saison steigen, wenden sich viele Frauen, die sich den Look der Haute Couture ohne das hohe Preisschild wünschen, gefälschten Designer-Handtaschen zu. Leider sind gefälschte Taschen nicht nur schlecht konstruiert und weniger haltbar als die echten Artikel, sie sind auch illegal.

Identifizierung gefälschter Designer-Taschen

Versierte Verbraucher können gefälschte Designer-Handtaschen leicht erkennen, selbst wenn sie noch nie eine echte Designer-Tasche gesehen haben. Die Qualität der Verarbeitung und andere Faktoren stechen bei gefälschten Taschen hervor, und wenn Designer für die exquisite Arbeit ihrer Produkte hoch angesehen sind, sind Fälschungen leicht zu erkennen.

Gefälschte Geldbörsen nach Kosten identifizieren

Einer der größten Indikatoren für gefälschte Taschen ist der Preis. Echte Designertaschen können zu Rabatten angeboten werden, aber sie werden nie auf den niedrigsten Ausverkaufspreis heruntergesetzt. Jeder Verkäufer, der behauptet, Designertaschen zu Preisen anzubieten, die zu gut sind, um wahr zu sein, sagt in einer Hinsicht die Wahrheit:

Die Preise sind zu gut, um wahr zu sein, denn schließlich sind es keine Preise für echte Taschen. Wenn Sie zum Beispiel eine Louis Vuitton-Tasche sehen, die für 40 Dollar verkauft wird, können Sie darauf wetten, dass es sich um eine Fälschung handelt, denn die Preise für eine echte Tasche dieses Designers beginnen normalerweise bei etwa 800 Dollar.

Standort des Verkäufers und Anzahl der verkauften Taschen

Der Ort, an dem die Taschen verkauft werden, ist ein weiterer Hinweis auf ihre Authentizität; Sie werden keine echte Tasche auf einem Flohmarkt oder bei einem Straßenhändler finden.

Um die Nachfrage auf einem hohen Niveau zu halten, begrenzen die Designer die Anzahl der in Umlauf befindlichen Taschen jedes Stils, wobei sie oft die Anzahl der Taschen begrenzen, die ein Verbraucher in einem bestimmten Zeitrahmen kaufen kann (normalerweise drei Taschen mit einem Design pro Monat).

Jeder Verkäufer mit einem Dutzend Taschen desselben Typs versucht wahrscheinlich eher Imitate als den echten Artikel zu verkaufen.

Merkmale von gefälschten Designer-Handtaschen

Die Taschen selbst sind immer die größte Quelle für die Überprüfung, ob sie echt oder gefälscht sind. Wenn Sie einen Beutel untersuchen, der gefälscht sein könnte, prüfen Sie verschiedene Merkmale, darunter

Stoff und Materialien: Für gefälschte Taschen werden Materialien minderer Qualität verwendet; Leder kann sich wie Plastik anfühlen, statt weich und geschmeidig zu sein, oder die Färbung des Stoffes ist ungleichmäßig und fleckig.

Nähte: Authentische Designertaschen haben enge, gleichmäßige Stiche, während Imitationstaschen lose, schlampige Verarbeitung, ungleichmäßige Stiche oder sogar fehlende Stiche aufweisen können, wenn der Stoff (vor allem auf der Innenseite) geklebt und nicht genäht wird.

Etiketten: Auf den Innenetiketten von Designertaschen steht „Made in Italy“ (oder an einem anderen authentischen Ort), und während einige gefälschte Designerhandtaschen dies auch tun, schreiben andere vor, dass sie in Taiwan, China, Hongkong oder anderen Herstellungsländern hergestellt wurden.

Designer-Logos: Die meisten Designer bringen auf ihren Taschen Logoplaketten mit ihrer Unterschrift an. Diese Platten sollten gestochen scharf gedruckt sein, während gefälschte Platten verschwommen oder leicht ungenau sein können. Ein üblicher Trick besteht darin, den Namen des Designers falsch zu schreiben: Aus Prada wird zum Beispiel Proda. Achten Sie auch auf Logos, die auf das Innenfutter gedruckt sind – bei gefälschten Taschen fehlt dieses Detail oft. Wie Details bei Prada tatsächlich bei aktuellen neuen Modellen auszusehen haben, können Sie hier mit der neuen Prada Handtaschenkollektion vergleichen.

Dokumentation der Authentizität: Designer-Taschen werden oft mit Echtheitszertifikaten geliefert, um ihre Herkunft zu belegen. Bei gefälschten Taschen fehlen diese Papiere, obwohl die Verkäufer behaupten können, dass sie verschickt wurden oder einfach verloren gegangen sind.

Falsches Styling: Gefälschte Taschen können in Farben oder Stilen angeboten werden, die authentische Taschen nicht haben. Glauben Sie Verkäufern nicht, die versuchen zu behaupten, das ungewöhnliche Design sei einfach selten und daher ein besseres Geschäft.

Falsch ausgerichtete Details: Taschen, die Nieten oder Kristalle verwenden, wie z.B. Juicy Couture-Handtaschen, sollten gerade Linien und symmetrische Abstände haben; gefälschte Taschen sind weniger sorgfältig zusammengesetzt und können schlecht ausgerichtete Akzente haben.

Anfängliche Beschädigung: Designer-Taschen werden zum Schutz sorgfältig verpackt (normalerweise in Papier oder Tissue), bis sie den Verbraucher erreichen. Jede Tasche, die Schäden aufweist, wenn sie angeblich „neu“ ist, ist wahrscheinlich eine Fälschung – achten Sie auf Kratzer, Schrammen, kleine Risse und andere scheinbar geringfügige Mängel.

Die Modehandtaschenindustrie ist stolz auf ihre überlegene Qualität, und solche Artikel mit Kratzern und Beulen dürfen niemals verkauft werden.

Bei Gala finden Sie noch mehr Tipps, falls Sie nach wie vor Zweifel einer bestimmten Tasche gegenüber hegen.

Illegaler Kauf und Verkauf von gefälschten Handtaschen

Wegen der lukrativen Gewinnspanne bei Designertaschen ist die Versuchung, begehrte Modelle zu fälschen, für skrupellose Hersteller sehr verlockend. Vor allem asiatische Länder verfügen über die notwendige Technologie, um Imitationstaschen mit leichten Unterschieden herzustellen, die die Mehrheit der Verbraucher immer noch täuschen können, vor allem Einzelpersonen, die mit echten Designs vielleicht nicht intim vertraut sind.

Einige Fälschungen können sogar in europäischen Ländern hergestellt werden, was ihnen die Autorität verleiht, zu behaupten, dass sie z.B. in Italien hergestellt wurden (eine der am meisten respektierten Nationen für Haute Couture).

Schlechte Qualität in gefälschten Geldbörsen gefunden

Um die Gewinnspanne bei gefälschten Taschen noch weiter zu erhöhen, ist die Qualität der gefälschten Geldbörsen weitaus geringer als bei echten Designertaschen. Leder oder Kunststoff können echtes Leder ersetzen, und vergoldete Beschläge können echte Goldstücke ersetzen. Eifrige und naive Verbraucher versäumen es oft, diese Diskrepanzen zu bemerken, bevor sie versehentlich ein Imitationsstück kaufen.

Gefälschte Handtaschen Illegale Verwendung von Unternehmensmarken und Logos

Die Verwendung von Firmenmarken und Logos ist nach dem Lanham Act verboten. Gefälschte Handtaschen sind solche, die so vervielfältigt werden, dass sie der tatsächlichen Tasche ähneln, einschließlich kleiner Details wie Firmenlogos sind illegal. Handtaschen, die Fälschungen sind, aber nicht die Firmenlogos und Warenzeichen stehlen und nicht als illegal gelten.

Ihre Käufe von gefälschten Handtaschen unterstützen Kriminelle und Terroristen

Sie verstoßen nicht gegen das Gesetz, wenn Sie nur eine gefälschte Handtasche oder eine gefälschte Designer-Handtasche kaufen. Wenn Sie jedoch versuchen, eine gefälschte Handtasche weiterzuverkaufen, können Sie rechtlich belangt werden.

Bevor Sie eine gefälschte Designerhandtasche oder ein billiges Imitat kaufen, sollten Sie sich überlegen, wen Sie mit solchen Käufen unterstützen. Beide Arten von Handtaschen werden von kriminellen Organisationen verkauft, die auch Frauen und Kinder durch Menschenhandel sexuell ausbeuten. Darüber hinaus unterstützen die Erlöse in der Regel terroristische Aktivitäten.

Wie man gefälschte Designer-Taschen entdeckt und Maßnahmen ergreift

Wenn Sie eine gefälschte Tasche vorfinden, möchten Sie möglicherweise den betroffenen Designer benachrichtigen, damit er seine Entwürfe ändern und solche Fälschungen leichter erkennen kann. Darüber hinaus ist es eine gute Idee, verdächtige Transaktionen oder mutmaßliche illegale Aktivitäten den zuständigen Behörden zu melden.