Wie Zähne selbst aufhellen?

Erfolg im Leben, der Arbeit und beim anderen Geschlecht hat der, der ein sauberes, gepflegtes und gewinnendes Äußeres an den Tag legt. Und dazu zählen auch die Zähne, die ein guter Indikator für so etwas sind. Außen hui, innen pfui? Dieser Spruch ist nur zu wahr, denn jeder kann sich in schicken Klamotten und einer top gestylten Frisur herausputzen. Aber gelbe und verfärbte Zähne lassen das Bild wanken, dass andere sich von einem Selbst machen.

Dagegen helfen Mittel wie z.B. dieses hier, mit dem man seine Zähne selbst aufhellen kann.

Das Zahnbleaching, also das Aufhellen der Zähne ist ein Trend aus den USA, der schon länger auch bei uns zu finden ist. Die meisten Zahnärzte bieten diesen Service schon an und haben die verschiedenen Varianten nahezu perfektioniert. Aber das große Problem ist natürlich, dass die Behandlung, bei der man weißere Zähne bekommt, beim Zahnarzt  sehr teuer ist.

Verschiedene Anbieter haben aber genau das verstanden, und bieten nun Produkte an, mit denen man sich selbst zu hause seine Zähne aufhellen kann!

Und wie kann man Zähne selbst weißer machen?

Das ist ganz einfach! Die Produkte beschränken sich nicht einfach nur auf eine Zahnpasta, die weißere Zähne macht. Diese Pasten bringen quasi nur wenig bis gar keinen positiven Effekt. Wenn jemand von Natur aus eine dunklere Zahnfarbe hat, zum Beispiel Elfenbeinweiß, dann wirkt die Zahnpasta gar nicht. Denn sie “schrubbt” nur äußerliche Verfärbungen ab und hellt den Zahn nicht von innen heraus auf.

Weißere Zähne bekommt man hingegen, wenn man die Zahnweiß-Kits benutzt, die mit peroxidhaltigem Aufhellungsgel funktionieren. In diesen Sets befinden sich entweder selbstklebende Streifen die auf die Zahnreihen geklebt werden und dort anfangen zu wirken, oder durchsichtige Kunststoffschienen, die sich im heißen Wasser erweichen und sich dadurch perfekt dem eigenen Kiefer anpassen können, wie ein Zahnabdruck eben.

Meist muss man seine Zähne vorbehandeln, also gründlich putzen und dann ein Aktivierungsfluid auftragen, auf die Zähne die weißer werden sollen. Dann klebt man entweder die Streifen auf oder gibt etwas Aufhellungsgel in die Zahnschienen, die danach gleich aufgesetzt werden. Je nach Hersteller wanken die Einwirkzeiten, jedoch ist die Anwendung der Produkte sehr leicht verständlich und genau auf den Packungen nachzulesen.

Natürlich müssen dunklere Zähne länger und öfter behandelt werden als helle Zähne, aber weißer machen kann man sie alle! Und man benötigt weder einen teuren Zahnarzt dafür, noch eine zweite Person die einem hilft, da die Produkte alle für den Heimgebrauch konzipiert wurden. Sie sind gut verträglich und sicher in der Anwendung.

Seine Zähne selbst weißer machen kann also jeder, und der Effekt ist spürbar, wenn man das nächste mal jemanden anstrahlt! Ein gewinnendes Lächeln öffnet einem jede Türe und ist sie auch noch so klein. Versucht es selbst, denn weißere Zähne steigern außerdem das Selbstwertgefühl und machen euch selbstsicherer und sexy!

Habt ihr eure Zähne schon selbst aufgehellt? Wenn ja, beschreibt uns doch eure Erfahrungen damit hier unten.